Archiv für Dezember 2007

20 Jahre Women in Black

Anderswo wäre alles viel fulminanter gewesen. Kein Straßen wurden abgesperrt, keine Räumfahrzeuge waren präsent; die anwesenden Polizist/innen ließen sich an zwei Händen abzählen und waren vor allem damit beschäftigt, den Verkehr zu regeln. Zumindest ein paar Soldat/innen waren da. Und das, obwohl es sogar eine Gegendemo gab!
Zudem sind die Women in Black eine Gruppe, die […]

Kreuz verschwunden

Eine Rundmail von der Kirche. Herrlich!
Liebe Bethlehem-Wanderer!
auf der Rückkehr von Bethlehem nach Jerusalem hat unser Volontär T. unser Kirchenvortragekreuz F. gegeben. Seitdem ist das Kreuz verschwunden. Wir würden uns freuen, wenn unser Kreuz noch in diesem Jahr bei T. oder im Gemeindebüro abgegeben wird. T. könnte es auch abholen.
Guten Rosh […]

Israel statt Iran

„Wir haben die Freiheit, unsere Religion auszuüben“, teilte Ciamak Morsathegh der Weltöffentlichkeit mit. Im Iran gäbe es keine Gefahr für Jüdinnen und Juden. Das Oberhaupt des Teheraner Jüdischen Komitees reagierte damit auf die jüngste Auswanderung von 40 jüdischen Iranerinnen und Iranern nach Israel, die unter größter Geheimhaltung und über ein nicht genanntes Drittland stattfand. Gestern […]

Es war Weihnachten?

Weihnachten kann man hier im jüdischen Westjerusalem fast verpassen. Keine Adventsleuchter, Tannenbäume, Weihnachtsmänner oder Kaufrauschbummler attackieren den guten Geschmack auf offener Straße; stattdessen packen die Letzten ihre Chanukka-Leuchter wieder weg und lassen den Alltag seinen Gang gehen. Einige würden sagen, dass die Geburt des Christentums für Jüdinnen und Juden wahrlich kein Grund zum Feiern, sondern […]

„Sklaven der Hoffnung, Sklaven eines Traums“

Diese Eröffnung ist keine Feierlichkeit wert. Eher das Gegenteil. Gestern öffnete in Tel Aviv die nunmehr dritte Unterkunft in der Stadt für Asylbewerber/innen ihre Pforten. Die Zustände sind genauso miserabel wie die Lebenssituation der Betroffenen.
Etwa 1.000 Flüchtlinge, berichtete die Haaretz gestern, sind in den letzten zwei Jahren aus Afrika nach Israel eingereist. Nicht wenige von […]

Wüste statt Dschungel

Ärgerlich, dass es nur jede zweite Ausgabe der Jungle World bis nach Jerusalem schafft. Wer weiß, ob sich Mitarbeiter/innen der Post, von Shin Bet, des Zolls oder irgendwelche neugierigen Nachbarn mit jenen Exemplaren vergnügen, die hier nicht ankommen. Mir bleibt so jedoch vorenthalten, was wöchentlich neues im Szene-Kosmos von Bigbeatland, im Toten Meer oder in […]

Tödliches Trauern

„Das Blut unserer Kameraden wird der Treibstoff der Raketen sein, die den Zionisten Tod und Zerstörung bringen“, teilte ein Sprecher des Islamischen Dschihad der Weltöffentlichkeit gestern mit. Mit der gleichen Inbrunst, mit der sie Parolen skandieren, scheinen die Dschihadisten auch ihre Beerdigungen zu begehen – um dabei weitere Märtyrer zu produzieren. So wurden laut der […]

Koscher Hightech

Jetzt muss es nicht mehr heimlich passieren, fernab vom Blick des Rabbis, der überraschend vorbeischauen könnte. Mit einer am Montag veröffentlichten Mitteilung des Rabbinical Committee for Communication dürfen Ultra-Orthodoxe nun das Internet nutzen: „Wir sind von unseren Lehrern und Führern, mögen sie ein langes Leben genießen, gefragt worden, eine Lösung zu finden, die die Nutzung […]

Keine Lösung für den Gaza-Streifen

Es macht keinen Spaß in Sderot. Täglich gibt es Raketen- und Mörserangriffe auf die Stadt an der Grenze zum Gaza-Streifen, manchmal sogar mehrere Dutzend innerhalb von 24 Stunden. Erst kürzlich wurde eine Frau nicht unwesentlich verletzt, gestern erlitt ein 2-jähriges Kind leichte Verletzungen. Materielle Schäden in der Stadt oder dem nahem Kibbuz sind alltäglich. Leben […]

Vom Staat und dem Liebesleben seiner Bürger

Schlechte Zeiten für Romanzen. Eine Frau von den Philippinen wurde für drei Wochen am Ben-Gurion-Flughafen in Untersuchungshaft genommen, berichtet die Haaretz heute, weil die Behörden eine Liebesbeziehung zu einem israelischen Mann vermuteten. Erst am Donnerstag wurde sie gegen eine Kaution von 35.000 Schekeln (ca. 6.000 Euro) ihres Bekannten freigelassen, die sicherstellen sollen, dass sie nicht […]

Meta

Du browst gerade in den Counting the Cats Weblog-Archiven nach dem Monat Dezember 2007.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.

Kategorien