Archiv für Februar 2008

Party, Punkrock, Palästina – Israel am Wochenende

Halb 12, das ist eine akzeptable Zeit, um das Ende des Schabbat-Wochenendes mit einer leckeren Falafel von der Ben Yehuda vor dem Rechner zu beenden. Die Stadt flirrt zwar an diesem Samstagabend wie jede Woche noch vor Aktivität; jeder Laden, ob er nun Souveniers, Alkohol, Fast-Food, Beisammensein oder Musik anbietet, ist gut gefüllt, und wer […]

Making Sabres

Interessante und nicht zu übersehende Anzeige in der gestrigen Wochenendausgabe der Haaretz, Seite 5:
attractive Askenazie sperm donor
to produce SABRA
no fee, bank if required
write Bxxx Axxx 10 dxxxxx #xxx
Tel Aviv xxxxx
Man beachte, dass eine Bank zwar möglich, aber nicht unbedingt nötig sei…

Gemeinschaft vs. Moderne: Der israelische Wohnungsmarkt

Der Kapitalismus ist evil, das weiß ja heute jede/r, und trotzdem hat er Fortschritte hervorgebracht, die zu würdigen sind. „Die fortwährende Umwälzung der Produktion, die ununterbrochene Erschütterung aller gesellschaftlichen Zustände, die ewige Unsicherheit und Bewegung zeichnet die Bourgeoisepoche vor allen anderen aus“, heißt es etwa im kommunistischen Manifest. Hergebrachte Bindungen werden erodiert, traditionelle Gemeinschaften zerbrechen […]

Der Frühlingsrollenstreik

Pech gehabt: Wer gestern in Israel in einem der vielen asiatischen Restaurants Frühlingsrollen serviert bekommen wollte, ging leer aus. In einer eintägigen Aktion wurde dieses beliebteste Produkt der importierten Fernost-Küche bestreikt, berichtet die Haaretz heute. In naher Zukunft sollen Streiktage für Sushi und Nudeln folgen.
Damit protestieren Israels Asia-Restaurants gegen Pläne der Regierung, die Zahl von […]

Selbstmordanschlag in Dimona, Israel

Nun ist es passiert. Während alle Welt die Sprengung des Grenzzauns des Gaza-Streifens nach Ägypten durch die Hamas als Aufstand der Bevölkerung gegen israelische Sicherheitsmaßnahmen verklärt, verloren nur wenige Gedanken an das Bedrohungspotential radikaler Palästinenser. Mehrere Dutzend Terroristen waren in den vergangenen Tagen bereits in Ägypten mit Waffen und Sprengstoffgürteln festgenommen worden. Anscheinend jedoch zwei […]

Der Verweigerer

George Habash gehörte zur alten Garde. Als Jahrgang 1926 konnte der damalige Student der Medizin an der Amerikanischen Universität in Beirut die nakba, Flucht und Vertreibung im Rahmen des israelischen Unabhängigkeitskampfes gegen die angreifenden arabischen Staaten, hautnah erleben; seine Familie, griechisch-orthodoxe Araber, mußte ihren Heimatort Lod verlassen.
Die nakba sollte für Habash und seine Mitstreiter aus […]

Meta

Du browst gerade in den Counting the Cats Weblog-Archiven nach dem Monat Februar 2008.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.

Kategorien