Archiv der Kategorie 'Religion is War'

Gemeinschaft vs. Moderne: Der israelische Wohnungsmarkt

Der Kapitalismus ist evil, das weiß ja heute jede/r, und trotzdem hat er Fortschritte hervorgebracht, die zu würdigen sind. „Die fortwährende Umwälzung der Produktion, die ununterbrochene Erschütterung aller gesellschaftlichen Zustände, die ewige Unsicherheit und Bewegung zeichnet die Bourgeoisepoche vor allen anderen aus“, heißt es etwa im kommunistischen Manifest. Hergebrachte Bindungen werden erodiert, traditionelle Gemeinschaften zerbrechen […]

Kreuz verschwunden

Eine Rundmail von der Kirche. Herrlich!
Liebe Bethlehem-Wanderer!
auf der Rückkehr von Bethlehem nach Jerusalem hat unser Volontär T. unser Kirchenvortragekreuz F. gegeben. Seitdem ist das Kreuz verschwunden. Wir würden uns freuen, wenn unser Kreuz noch in diesem Jahr bei T. oder im Gemeindebüro abgegeben wird. T. könnte es auch abholen.
Guten Rosh […]

Israel statt Iran

„Wir haben die Freiheit, unsere Religion auszuüben“, teilte Ciamak Morsathegh der Weltöffentlichkeit mit. Im Iran gäbe es keine Gefahr für Jüdinnen und Juden. Das Oberhaupt des Teheraner Jüdischen Komitees reagierte damit auf die jüngste Auswanderung von 40 jüdischen Iranerinnen und Iranern nach Israel, die unter größter Geheimhaltung und über ein nicht genanntes Drittland stattfand. Gestern […]

Es war Weihnachten?

Weihnachten kann man hier im jüdischen Westjerusalem fast verpassen. Keine Adventsleuchter, Tannenbäume, Weihnachtsmänner oder Kaufrauschbummler attackieren den guten Geschmack auf offener Straße; stattdessen packen die Letzten ihre Chanukka-Leuchter wieder weg und lassen den Alltag seinen Gang gehen. Einige würden sagen, dass die Geburt des Christentums für Jüdinnen und Juden wahrlich kein Grund zum Feiern, sondern […]

Koscher Hightech

Jetzt muss es nicht mehr heimlich passieren, fernab vom Blick des Rabbis, der überraschend vorbeischauen könnte. Mit einer am Montag veröffentlichten Mitteilung des Rabbinical Committee for Communication dürfen Ultra-Orthodoxe nun das Internet nutzen: „Wir sind von unseren Lehrern und Führern, mögen sie ein langes Leben genießen, gefragt worden, eine Lösung zu finden, die die Nutzung […]

Sexuelle Gewalt im ultra-orthodoxen Milieu

Jahrelang sei er sexuellen Übergriffen von Rabbis in den Religionsschulen ausgesetzt gewesen, gab ein Jugendlicher der Polizei kürzlich zu Protokoll – nachdem er selber wegen des Verdachts verhaftet worden ist, sich an seinen jüngeren Geschwistern vergangen zu haben. Über fünf Jahre hinweg soll er, berichtete die Haaretz am Dienstag, nicht nur seine jüngeren Schwestern und […]

Höllenärger

Der Gestank der Hölle würde aus ihnen wabern, und deshalb weigerte er sich, sie zu passieren. Es waren jedoch keine unziemlichen Clubs oder gemischtgeschlechtliche Schulen, die der sephardische Rabbi Mordechai Eliyahu in einer seiner wöchentlichen Tora-Lesungen verdammte. Stattdessen, schrieb die Haaretz gestern, meinte er Synagogen des Konservativen und des Reformjudentums. Der im religiösen Zionismus einflussreiche […]

Zwangs-Fasten

Die meisten der ultra-orthodoxen Familien leben unter der Armutsgrenze, berichtete die Haaretz am Montag. Eine aktuelle Untersuchung der Regierung und zweier Institute hat festgestellt, dass 70 Prozent der Männer und 50 Prozent der Frauen in ultra-orthodoxen Gemeinden nicht arbeiten. Während sich die Männer gemäß ihres strengen Glaubens für das jahrzehntelange Studium der Religion entschieden haben, […]

Gott wirds schon richten

Man gibt sich Mühe. Nach einer Masernepidemie in den religiösen Gemeinden Jerusalems haben es die Gesundheitsbehörden geschafft, ultra-orthodoxe Eltern zur Impfung von mehr als 10.000 Schulkindern zu bewegen. Man hat sich strikt an die Geschlechtertrennung der Schulen gehalten und Jungs nur von Männern, Mädchen nur von Frauen behandeln lassen. Den Schuldirektoren wurde versprochen, dass die […]

Joggen verboten

In ihrer gestrigen Wochenendausgabe berichtet die Haaretz ausführlicher über die Demonstration in Beit Shemesh Anfang der Woche. Bis zu 1.500 Menschen waren gegen religiöse Gewalt auf die Straße gegangen; einige Tage zuvor hatten Ultra-Orthodoxe eine Frau und einen Mann im Bus verprügelt, nachdem die Frau ihrer Aufforderung, sich getrennt von den Männern in den hinteren […]

Demo gegen Ultra-Orthodoxe

In Beit Shemesh sind am Montag etwa 1.500 Menschen gegen ultra-orthodoxe Gewalt auf die Straße gegangen. Wie die Haaretz von Dienstag kurz berichtet, forderten die Demonstrant/innen Stadtverwaltung und Politik zu eindeutigeren Maßnahmen gegen religiöse „Fanatiker“ auf. Erst vor zwei Wochen hatten ultra-orthodoxe Männer in einem Bus auf eine Frau und einen Soldaten eingeschlagen, weil die […]

Meta

Du browst gerade in den Counting the Cats Weblog-Archiven nach der Kategorie 'Religion is War'.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.

Kategorien