Archiv der Kategorie 'Zoff'

Sderot

Sehr interessant, mal in Sderot zu sein: Das übliche Flair von Bauten einer Entwicklungsstadt, neuen Prachthäusern und viel Wüste ergänzt zu sehen um den Blick auf den Gaza-Streifen, allgegenwärtige Bunker und Raketenschutzanlagen sowie eines gehörigen Gefühls kollektiver Angst. Eine ganze Menge medial vermittelter Vorurteile werden ausgeräumt: Dass der Gaza-Streifen kein eingemauertes Gefängnis ist, von einer […]

Elends-Tourismus

Oh je: Ein Tour nach Ost-Jerusalem und Umgebung, überraschend mit dem Israeli Committee Against House Demolitions: Keine großartigen News über Siedlungs- oder Besatzungspolitik, obgleich die Fahrt nach Ma‘ale Adumim schon beeindruckt und die bekannten Zahlen über Wasserverbrauch, Regierungssubventionen, ambivalenten Baustopp etc. untermauert – eine der herausgeputztesten israelischen Städte, die ich je gesehen habe, unglaublich viel […]

Party, Punkrock, Palästina – Israel am Wochenende

Halb 12, das ist eine akzeptable Zeit, um das Ende des Schabbat-Wochenendes mit einer leckeren Falafel von der Ben Yehuda vor dem Rechner zu beenden. Die Stadt flirrt zwar an diesem Samstagabend wie jede Woche noch vor Aktivität; jeder Laden, ob er nun Souveniers, Alkohol, Fast-Food, Beisammensein oder Musik anbietet, ist gut gefüllt, und wer […]

Gemeinschaft vs. Moderne: Der israelische Wohnungsmarkt

Der Kapitalismus ist evil, das weiß ja heute jede/r, und trotzdem hat er Fortschritte hervorgebracht, die zu würdigen sind. „Die fortwährende Umwälzung der Produktion, die ununterbrochene Erschütterung aller gesellschaftlichen Zustände, die ewige Unsicherheit und Bewegung zeichnet die Bourgeoisepoche vor allen anderen aus“, heißt es etwa im kommunistischen Manifest. Hergebrachte Bindungen werden erodiert, traditionelle Gemeinschaften zerbrechen […]

Der Frühlingsrollenstreik

Pech gehabt: Wer gestern in Israel in einem der vielen asiatischen Restaurants Frühlingsrollen serviert bekommen wollte, ging leer aus. In einer eintägigen Aktion wurde dieses beliebteste Produkt der importierten Fernost-Küche bestreikt, berichtet die Haaretz heute. In naher Zukunft sollen Streiktage für Sushi und Nudeln folgen.
Damit protestieren Israels Asia-Restaurants gegen Pläne der Regierung, die Zahl von […]

Selbstmordanschlag in Dimona, Israel

Nun ist es passiert. Während alle Welt die Sprengung des Grenzzauns des Gaza-Streifens nach Ägypten durch die Hamas als Aufstand der Bevölkerung gegen israelische Sicherheitsmaßnahmen verklärt, verloren nur wenige Gedanken an das Bedrohungspotential radikaler Palästinenser. Mehrere Dutzend Terroristen waren in den vergangenen Tagen bereits in Ägypten mit Waffen und Sprengstoffgürteln festgenommen worden. Anscheinend jedoch zwei […]

Der Verweigerer

George Habash gehörte zur alten Garde. Als Jahrgang 1926 konnte der damalige Student der Medizin an der Amerikanischen Universität in Beirut die nakba, Flucht und Vertreibung im Rahmen des israelischen Unabhängigkeitskampfes gegen die angreifenden arabischen Staaten, hautnah erleben; seine Familie, griechisch-orthodoxe Araber, mußte ihren Heimatort Lod verlassen.
Die nakba sollte für Habash und seine Mitstreiter aus […]

20 Jahre Women in Black

Anderswo wäre alles viel fulminanter gewesen. Kein Straßen wurden abgesperrt, keine Räumfahrzeuge waren präsent; die anwesenden Polizist/innen ließen sich an zwei Händen abzählen und waren vor allem damit beschäftigt, den Verkehr zu regeln. Zumindest ein paar Soldat/innen waren da. Und das, obwohl es sogar eine Gegendemo gab!
Zudem sind die Women in Black eine Gruppe, die […]

Israel statt Iran

„Wir haben die Freiheit, unsere Religion auszuüben“, teilte Ciamak Morsathegh der Weltöffentlichkeit mit. Im Iran gäbe es keine Gefahr für Jüdinnen und Juden. Das Oberhaupt des Teheraner Jüdischen Komitees reagierte damit auf die jüngste Auswanderung von 40 jüdischen Iranerinnen und Iranern nach Israel, die unter größter Geheimhaltung und über ein nicht genanntes Drittland stattfand. Gestern […]

Tödliches Trauern

„Das Blut unserer Kameraden wird der Treibstoff der Raketen sein, die den Zionisten Tod und Zerstörung bringen“, teilte ein Sprecher des Islamischen Dschihad der Weltöffentlichkeit gestern mit. Mit der gleichen Inbrunst, mit der sie Parolen skandieren, scheinen die Dschihadisten auch ihre Beerdigungen zu begehen – um dabei weitere Märtyrer zu produzieren. So wurden laut der […]

Keine Lösung für den Gaza-Streifen

Es macht keinen Spaß in Sderot. Täglich gibt es Raketen- und Mörserangriffe auf die Stadt an der Grenze zum Gaza-Streifen, manchmal sogar mehrere Dutzend innerhalb von 24 Stunden. Erst kürzlich wurde eine Frau nicht unwesentlich verletzt, gestern erlitt ein 2-jähriges Kind leichte Verletzungen. Materielle Schäden in der Stadt oder dem nahem Kibbuz sind alltäglich. Leben […]

PISA-Schock in Israel

Auch in Israel ist der politische Aufschrei groß, nachdem jüngst die Ergebnisse der PIRLS-Studie zur Lesefähigkeit israelischer Grundschüler vorgestellt worden sind. Ein Drittel der 120 Knesset-Abgeordneten – darunter sogar Mitglieder der Regierungsparteien und ein Minister – fordern die Entlassung von Bildungsministerin Yuli Tamir (Kadima). Diese wird in der Zurückweisung der Kritik jedoch von Ministerpräsident Ehud […]

Siedlerkids gegen Annapolis

Termine für politische Events in Israel mitzubekommen, wenn man kein Hebräisch lesen kann, ist sehr problematisch. In den englischsprachigen Tageszeitungen wird erst im Nachhinein über Demonstrationen oder Kundgebungen berichtet, und eine dementsprechende Website habe ich noch nicht gefunden. Der israelische Indymedia-Kalender, der fast alles auch auf Englisch veröffentlich, weil es ohne ausländische Unterstützung mit der […]

Annapolis

Seit wir in Israel sind, geht die deutsche Nahost-Berichterstattung völlig an mir vorbei. Keine rührigen Geschichten über arme Palästinenser mehr aus der Süddeutschen, keine Shocking-News von Spiegelonline. Vielleicht mal ein paar Agentur-Meldungen aus den heimischen Regionalzeitungen gelangen in den Blick. Ansonsten trudelt einzig die Jungle World – mit einwöchiger Verspätung – hier in Jerusalem ein, […]

Höllenärger

Der Gestank der Hölle würde aus ihnen wabern, und deshalb weigerte er sich, sie zu passieren. Es waren jedoch keine unziemlichen Clubs oder gemischtgeschlechtliche Schulen, die der sephardische Rabbi Mordechai Eliyahu in einer seiner wöchentlichen Tora-Lesungen verdammte. Stattdessen, schrieb die Haaretz gestern, meinte er Synagogen des Konservativen und des Reformjudentums. Der im religiösen Zionismus einflussreiche […]

Bestes Befindlichkeitskino

Das ist wohl wenig konstruktiv: Ich liebe es, Diskussionen zu erleben. Nicht teilzunehmen oder aus ihnen zu lernen. Sondern von ihnen unterhalten zu werden. Wenn Gesprächspartner/innen aufeinander treffen, die von ihren Meinungen überzeugt sind, wenn ein uneinsichtiges Publikum gegen Referent/innen ankämpft und sowieso alle so verbiestert an ihre Version der Dinge glauben, dass sie sie […]

Mit Shin Bet im Internet

Es gab weder Demonstrationen noch Online-Petitionen. Anfang der Woche hat ein zuständiger Ausschuss der Knesset gebilligt, letzte Hürden bei der Überwachung des Datenverkehrs durch die Sicherheitsbehörden Israels wegzulassen. Damit können die Polizei und andere Behörden wie Geheimdienste laut einem Bericht der Haaretz unkontrolliert Verbindungsdaten in Israel in Erfahrung bringen; das schließt nicht nur Gesprächspartner und […]

Rassismus und Gewalt in Israels Stadien

Man mag es kaum glauben: In einem Land, in dem jede Handtasche kontrolliert wird, bevor man einen Supermarkt oder ein Restaurant betreten kann, und in dem die Polizei ausreichend Erfahrungen mit Straßengewalt und Terrorismus hat, wissen die Sicherheitsbehörden nicht so recht mit gewalttätigen Fans bei Sportveranstaltungen umzugehen. Am Wochenende wurde bei einem Basketballspiel ein Sicherheitsmann […]

Meta

Du browst gerade in den Counting the Cats Weblog-Archiven nach der Kategorie 'Zoff'.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.

Kategorien